BLOG VON GÜNTER


Montag, 21 November, 2016

InDiGuD: KfW baut Zuschussportal aus

Zusätzlich zur bisherigen Beantragung von Zuschüssen im Rahmen des Programms 430 “Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss” erfolgt nun auch für die Programme 431 “Zuschuss Baubegleitung” und 433 “Energieeffizient Bauen und Sanieren - Zuschuss Brennstoffzelle” sowie für das Programm 455 “Altengerecht Umbauen - Investitionszuschuss” die Beantragung über das KfW-Zuschussportal.

Die Bestätigung für abgeschlossene Maßnahmen im Rahmen des Programms 430 “Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss” wird voraussichtlich erst ab Mitte Januar möglich sein.


Dienstag, 25 Oktober, 2016

InDiGuD: KfW Programm Erneuerbare Energien “Speicher” (275)

Die bereitgestellten Mittel für das Programm 275 sind für dieses Jahr ausgeschöpft. Das Programm kann ab Januar 2017 wieder in der bekannten Form beantragt werden. Alternativ ist jederzeit eine Kreditfinanzierung aus dem KfW-Programm Erneuerbare Energien “Standard” möglich. (Quelle: KfW)

 


Donnerstag, 13 Oktober, 2016

InDiGuD: Energieland Hessen - Solarkataster

Am 11.10.2016 fand in Darmstadt eine Veranstaltung zum Thema “Solarkataster - Hessens Sonne nutzen” statt. Wer die Eignung seines Daches prüfen möchte, kann die Anwendung “Solarkataster” über die Seite des “Energieland Hessen” aufrufen. Allerdings sind die Ergebnisse mit entsprechender Sorgfalt zu bewerten - im Zweifelsfall ist die zweite Meinung z.B. des Energieberaters einzuholen.

Mit viel Aufwand hat man Seiten gestaltet, die dem Bürger die Effektivität der Hessischen Energiepolitik zeigen sollen. Zum Beispiel “Wer verbraucht die meiste Energie”:

SektorDeutschland 2014Hessen 2014
Verkehr30%48%
Haushalte26%23%
Industrie29%15%
Gewerbe, Handel, Dienstleistung15%14%
Quellen: Zahlen für Deutschland: Umweltbundesamt, Arbeitsgemeinschaft für Energiebilanzen, Zahlen für Hessen: Energieland Hessen. Der hohe Anteil “Verkehr” in Hessen wird vermutlich durch den Flughafen verursacht.

Damit sind die Haushalte etwa zu einem Viertel am Endenergieverbrauch beteiligt. Es gibt also besonders im Gebäudebestand ein großes Einsparpotenzial, das durch Wärmedämmung in Verbindung mit effektiven Heizsystemen und nicht zuletzt durch Nutzung der Sonnenenergie genutzt werden kann.


Montag, 19 September, 2016

InDiGuD: Baumesse mit Besucherrekord abgeschlossen

Messestand
Aufbau des Messestands

Nach Angabe des Veranstalters wurde mit 15.894 Besucher ein Besucherrekord verzeichnet. Die meisten Interessenten haben wir am Sonntag verzeichnet.

Hauseigentümer und Häuslebauer konnten sich am Messestand des Deutschen Energieberater Netzwerks (DEN e.V.) unverbindlich, neutral und kostenlos zu alle Themen rund um das energetische Sanieren und Bauen informieren.

Im Vordergrund standen Fragen zu: Heizungstechnik, hydraulischem Abgleich, Fördermöglichkeiten durch die KfW, Sicherstellen der Qualität, Einsatz der Wärmebildkamera, Prüfung der Luftdichtheit des Gebäudes, Sinnvolle Sanierungsmaßnahmen.


Seite 1 von 35 Seiten  1 2 3 >  Letzte »